UNTER UMSTÄNDEN LEBENSGEFÄHRLICH! Listerien in Brie-Käse der DAMSE KAASMAKERIJ

DAMSE KAASMAKERIJ Rückruf Käse Kräuterbrie PfefferbrieDas amtliche Portal "lebensmittelwarnung.de" veröffentlicht eine Meldung mit dem Aushang eines unbenannten Unternehmens, dessen belgischer Lieferant Damse Kaasmakerij (Damme) zwei Brie-Varianten BE-BIO-02 zurückruft. "Art des Problems: mögliche Infektion von Listeria". Betroffen sind "Kräuterbrie Lot 190523 MHD 17/07/2019" und "Pfefferbrie Lot 190523 MHD 11/07/2019, 17/07/2019, 22/07/2019, 23/07/2019" mit dem "Verkaufszeitraum: vom 06/06/2019 bis 26/06/2019". Der Meldung nach sind betroffene Länder (alphabetisch): Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Dem Aushang nach bittet die Damse Kaasmakerij seine Kunden, dieses Produkt nicht zu konsumieren und es zu der Verkaufsstelle, wo es gekauft wurde, zurückzubringen > der Kaufpreis werde selbstverständlich zurückerstattet. Was aus der Meldung und dem (offensichtlich durch die Behörden akzeptierten) Aushang nicht hervorgeht: Angaben zum Herausgeber, zum Risiko (inkl. Lebensgefahr), zu Verkaufsregionen und -stellen sowie eine Ansprechstelle mit Kontaktdaten > Unzureichende Informationen in einer Meldung/einem Aushang, die/der verwendet wird, um VerbraucherInnen in ganz Deutschland vor einem kontaminierten Lebensmittel, das u. U. tödlich ist, zu "warnen". Bei Schwangeren, Neugeborenen, älteren Menschen oder Personen mit einem geschwächten Immunsystem kann die Krankheit » Listeriose einen schweren Verlauf nehmen und zu Blutvergiftungen, Gehirn- oder Gehirnhautentzündung führen sowie sogar tödlich sein; zudem kann sie bei Schwangeren Früh- oder Fehlgeburten zur Folge haben (Bildquelle: Unbenanntes Unternehmen).
» www.damsekaasmakerij.be | » Weitere Informationen im PDF-Format
Auch wenig aufschlussreich: » Amtliche Meldung im PDF-Format

Update vom 02.07.2019: "Salamitaktik" auch hier wieder und ... für den "Otto Normalbeobachter" von "lebensmittelwarnung.de" höchstwahrscheinlich nicht wahrnehmbar: Die amtliche Meldung wurde um einen "zusätzlichen Aushang" ergänzt, wonach jetzt auch "Kräuterbrie Lot 190605 MHD 29/07/2019" aus dem "Verkaufszeitraum: vom 24/06/2019 bis 01/07/2019" mit Listerien verunreinigt ist. Wieder ist dem "Aushang" nicht zu entnehmen, wer der eigentliche Herausgeber ist, welche Risiken bis hin zur potenzielllen Lebensgefahr bestehen und wo der Käse eigentlich im Verkauf war.
» Weitere Informationen im PDF-Format

DAMSE KAASMAKERIJ Rückruf Käse Damse MokkeUpdate vom 03.07.2019: "Salamitaktik" - Teil 2: Einer weiteren Meldung vom heutigen Tage ist zu entnehmen, dass jetzt auch der Käse "Damse Mokke groß Lot 190528 MHD 22/07/2019 und 23/07/2019" mit Listerien belastet ist. Der "Aushang" weist die gleichen eklatanten Mängel auf wie die vorherigen "Aushänge". Wissenswert (zgl. erschütternd, wie lange amtliche Warnungen in Deutschland dauern): Vor diesem Käse wurden belgische VerbraucherInnen bereits » vor 12 Tagen durch die "AFSCA" (Agence fédérale pour la sécurité de la chaîne alimentaire) gewarnt.
» Weitere Informationen im PDF-Format

 

Listerien können tödlich sein

Zusätzliche Informationen